• 010_01_pgs_Wettbewerb_Triebwerke_201905_4er
  • 010_02_pgs_Wettbewerb_Triebwerke_201905_4er
  • 010_03_pgs_Wettbewerb_Triebwerke_201905_4er
  • 010_04_pgs_Wettbewerb_Triebwerke_201905_4er

Wettbewerb für Neubau einer Werkhalle , Triebwerke München-Neuaubing

Die Aurelis GmbH möchte als Eigentümer des Areals Triebwerke in München-Neuaubing für die Revitalisierung der denkmalgeschützten Werkhalle 3 neben dem schon vorhandenen Konzept, das eine 4-Teilung der bestehenden Halle vorsieht, ein weiteres Konzept erstellen, in dem der nördliche Hallenteil durch einen Neubau ersetzt wird.

Bei der Konzeptidee von PGS Architekten bleiben die Komplexkonturen erhalten. Die Hallenkontur der Bestandsbauteile wird durch die Einschnitte im 2. Obergeschoss wieder aufgenommen und neu interpretiert. Die Höhenentwicklung der Neubauteile orientiert sich an den Oberlichtern der Bestandhallen und entspricht den Vorgaben des Bebauungsplans.
Die Fassadenbekleidung des Erdgeschosses soll mit Cortenstahl erfolgen. Das Obergeschoss wird mit einer Profilitglasfassade verkleidet.
Das Erdgeschoss ist durch 2 Hallenteile mit Empfang, Sanitärkern und Technikräumen gekennzeichnet. Die Nutzungsaufteilung im Obergeschoss ist flexibel und sieht variable Büroeinheiten vor, sowie zusätzliche kleinere Einheiten ähnlich Handwerkerhöfen oder Studios mit Dachgärten.

  • Bauherr

    Stadtsparkasse München
    vertreten durch SSKM Immobilien- und Facilitymanagement

  • Standort

    81377 München

  • Größe

    1167,93 m² Wohn- bzw. Nutzfläche

  • Fertigstellung

    Juni 2017

  • Veröffentlichungen